Die Leichtathletikabteilung

Leichtathletik ist die Sammelbezeichnung für verschiedene Lauf-, Sprung- und Wurf-Disziplinen. Abzugrenzen ist die Leichtathletik von der Schwerathletik, die Sportarten wie Ringen und Gewichtheben umfasst, sowie dem Rasenkraftsport, bei dem das Stoßen und Schleudern von sehr unterschiedlichen, schweren Gewichten im Mittelpunkt steht; auch der Hammerwurf zählt zu diesen Disziplinen. Die Leichtathletik hatte ihre Ursprünge in der Urzeit, als Menschen schon sehr früh begannen, sich im Werfen, Springen und Laufen zu messen.






News

30.09.2013
Endspurt vor dem Fünften Herringhauser Straßenlauf - Organisationteam hofft auf zahlreiche Teilnehmer
Am kommenden Samstag, den 5. Oktober lädt er SC-Herringhausen wieder alle Laufbegeisterten zum Herringhauser Straßenlauf. Pünktlich um 14 Uhr fällt in diesem Jahr der Startschuss für die 5-Kilometer Strecke, um 14.50 Uhr findet ein 500 Meter Kinderlauf um den Herringhauser Sportplatz statt und um 15 Uhr geht es für die Läufer dann auf die 10 Kilometer Strecke. Um 16 Uhr wird noch ein Schnupperlauf über zwei Kilometer angeboten. Beim Hauptlauf über 10 Kilometer werden in diesem Jahr wieder drei Runden absolviert, so dass auch für die Zuschauer mehr geboten wird. In diesem Jahr besteht auch wieder die Möglichkeit die 10 Kilometer Strecke als Staffel mit drei Läufern zu absolvieren. Nach dem Start auf der Langelager Straße geht es am Sportplatz vorbei, dann am Kanal entlang und weiter in Richtung Dübberortstraße. Von dort geht es zurück Richtung Sportplatz. Nach dem Überqueren der Hunteburger Straße verläuft die Strecke durch das Laar wieder in Richtung Turnhalle, wo dann die nächste Runde beginnt. Damit alles reibungslos läuft baut der SCH auf das erfahren Organisationsteam. Park- und Umkleidemöglichkeiten stehen an und im Sportgelände des SC-Herringhausen zur Verfügung. Für die Gewinner und die Besten in den Altersklassen winken wertvolle Sachpreise und Urkunden. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.sc-herringhausen.de. Anmeldungen sind über die Osnabrücker Laufseite www.laufen-os.de möglich. Für Kurzentschlossene besteht noch die Möglichkeit der Nachmeldung direkt vor dem Lauf im Clubheim des SC-Herringhausen.


Mehr Infos: www.laufen-os.de
21.09.2013
Straßenlauf in Herringhausen vor der 17. Auflage - Staffellauf erweitert das Angebot der Laufveranstaltung des SC Herringhausen
Auf eine lange Tradition von Volks- und Straßenläufen blickt der SC Herringhausen zurück. Bereits seit 1997 veranstaltet der Verein im Wittlager Land einen Lauf, der zunächst als Landschaftslauf und seit fünf Jahren als Straßenlauf mit amtlich vermessenen 5 und 10 km-Strecken ausgetragen wird. Die Verantwortlichen im SCH um Vereinsvorsitzenden Dierk Wulf und Abteilungsleiter Michael Karsch mussten in den letzten Jahren leider einen Rückgang der Teilnehmerzahlen verzeichnen. Dies ist wohl der hohen Dichte an regionalen und überregionalen Laufveranstaltungen geschuldet. So versuchen die engagierten Veranstalter im Nordkreis neue Ideen in die Veranstaltung einfließen zu lassen. Eine dieser neuen Ideen ist die 1o Km Staffel, bestückt mit drei Läufern. Im letzten Jahr waren es zehn Staffeln, die den Wettkampf auf der schnellen, gut 3 km langen Runde im Bohmter Ortsteil Herringhhausen aufnahmen. In diesem Jahr am 05.10. hoffen die Organisatoren auf eine noch größere Teilnehmerzahl. Dabei sind nicht nur Vereinsstaffeln, sondern auch Firmen- oder Familienstaffeln angesprochen. Natürlich sind auch Einzelläufer über die 3 Distanzen (2 km Schnupperlauf, 5 und 10 Km-Lauf) sowie Kinder für den 500 Meter Lauf herzlich willkommen. Viele Athleten schätzen in Herringhausen die gemütliche Atmosphäre, und die wird auch in diesem Jahr durch die Veranstalter garantiert. Anmeldung sind bereits jetzt online über die Osnabrücker Laufseite www.laufen-os.de möglich.


Mehr Infos: www.laufen-os.de
25.04.2013
Herringhauser Athleten liefen vielen davon - Hervorragende Ergebnisse beim Hamburg Marathon
Herringhausen/Hamburg: Drei Monate hartes Training haben sich gelohnt. Für fünf Aktive der Leichtathletikabteilung des SC-Herringhausen lief beim diesjährigen Hamburg-Marathon alles bestens. Bereits einen Tag vor dem Wettkampf reisten die Her-ringhauser in die Nordmetropole. Ein kurzer Besuch der Mara-thon-Messe und ein energiereiches Abendessen, mehr stand am Vortag des großen Ereignisses nicht auf dem Programm. Auch wenn es keiner offen zugab, die geheimen Ziele der Läuferinnen und Läufer waren nicht gerade klein. Und so stand die Nervosität den Athleten vorm Schlafen gehen förmlich ins Ge-sicht geschrieben. Trotz des strahlend blauen Himmels und angenehmer Start-temperaturen von sieben Grad war diese Spannung auch am nächsten Morgen noch zu spüren. Erst der pünktlich um neun Uhr erfolgte Startschuss erlöste die Läufer. Es ging auf die Strecke, von den Messehallen über die Reeperbahn, die Lan-dungsbrücken, Binnen- und Außenalster, zurück zum Messege-länder. Jetzt wusste jeder wofür er die letzten zwölf Wochen trainiert und sich geschunden hatte. Mit einem Wochenpensum von 60 bis 100 Kilometern hatten sich die Herringhauser Athleten akri-bisch auf den 42,195 Kilometer langen Lauf vorbereitet. Lange Dauerläufe, Tempotraining, Fahrtspiel und ruhige Erholungsläu-fe, SCH-Abteilungsleiter und Trainer, Dr. Michael Karsch hatte die Läufer während der Vorbereitungszeit betreut und beraten. Mit einer hervorragenden Zeit von 2 Stunden, 59 Minuten und 02 Sekunden konnte Jörg Avermann als 308ter von rund 14.000 Startern die Ziellinie überqueren. Er belegte damit zugleich Platz 49 seiner Altersklasse. Stark auch SCH Vorsitzender Dierk Wulf, der nach einer Zeit von 3:21:44 ins Ziel einlief. Dicht gefolgt von Karsten Schröder in 3:25:26. Auch die beiden anderen Läufer des SCH ließen den Großteil des Starterfeldes hinter sich. So erreichte Johannes Müller in 3:39:57 und Heiner Hellbaum in 3:41:02 das Ziel. Alle Herringhauser Starter gehör-ten damit deutlich zum ersten Viertel der Zieleinläufer.
29.12.2012
Doppelsieg des SC Herringhauser beim Sparkassencub
Die beiden SC Athleten Sebastian Maschmeyer und Jörg Avermann belegten die beiden Spitzenplätze beim diesjährigen Sparkassencub im Osnabrücker Land. SCH Vorsitzender Dierk Wulf belegte Platz 7. Dicht gefolgt von Heiner Hellbaum auf Platz 13 und Heiko Fietze auf Platz 15. Mit dabei waren vom SCH auch Johannes Müller auf Platz 23, Jörg Tischler auf Platz 47 und Karsten Schröder auf Platz 57. Der Sparkassencub ist eine seit Jahren im Osnabrücker Land etablierte Laufserie. Die Athleten haben die Möglichkeit an zwölf Wertungsläufen innerhalb eines Jahres teilzunehmen und um Punkte zu kämpfen. Am Ende des Jahres werden dann die erreichten Punkte zusammengerechnet und der Sieger und die Siegerin der Cub-Serie ermittelt. Das Ergebnis ergibt sich somit aus der Summe der erfolgten Starts und der erreichten Platzierungen. Mit dem Doppelsieg hat der SCH einmal mehr die Leistungsstärke seiner Laufgruppe unter Beweis gestellt.
02.11.2012
Hervorragende Ergebnisse von fünf SCH- Athleten beim Halbmarathon in Lübeck
Das intensive Training der vergangenen Wochen hat sich gelohnt. Mit beeindruckenden Ergebnissen kehrten jetzt die SCH-Athleten Heiko Fietze, Heiner Hellbaum, Johannes Müller, Karsten Schröder und Dierk Wulf vom Halbmarathon in Lübeck nach Hause. Gemeinsam mit ihren Lauffreunden Dustin, Marvin und Jutta Karsch vom Osnabrücker Turnerbund waren sie nach Lübeck gereist, um ihre läuferisches Leistung auf der 21 Kilometer lange Strecke zu messen. Bei guten äußeren Bedingungen konnte dabei Vereinsvorsitzender Dierk Wulf als erster der fünf SCH Athleten in einer hervorragenden Zeit von 01:27:50 die Ziellinie überqueren. Bei rund 800 Startern belegte er damit Platz 2 in der Altersklasse M 45. Heiko Fietze und Heiner Hellbaum liefen beide mit 01:35:15 und damit jeweils in persönlicher Bestzeit ins Ziel. Dicht gefolgt von Karsten Schröder in 1.38:08 und Johannes Müller in 01:39:41, der sich damit Platz 3 in der Altersklasse M55 sichern konnte. Nach dem Lauf traf man sich mit den Lauffreunden des OTB und der Lübecker Firma Storebest zum gemeinsamen Mittagessen. Der Kontakt zu den Storebest-Läufern besteht schon seit mehreren Jahren und ist über SCH Mitglied Karsten Schröder entstanden. Der hatte vor Jahren bei der Firma Störebest gearbeitet und früher gemeinsam mit den dortigen Kollegen viele Läufe in und um Lübeck absolviert hat. Heute trifft man sich deshalb gerne auf dem Lübecker Halbmarathon wieder. Nach einer kleinen Feier der hervorragenden Laufergebnisse und der persönlichen Bestzeiten am Sonntagabend und einem kurzen Besuch von Travemünde am Montagvormittag traten die SCH Athleten dann wieder die Heimreise nach Herringhausen an.
17.09.2012
Am 6. Oktober findet in Herringhausen der vierte amtlich vermessene Straßenlauf statt - Erstmals auch Staffellauf im Angebot
Die Vorbereitungen für den vierten Herringhauser Straßenlauf am 6. Oktober gehen in die Endphase. Die Plakate sind ge-druckt und verteilt und auch die Aufgabenverteilung im Organi-sationsteam steht. SCH-Vereinsvorsitzender Dierk Wulf und Lauforganisator Dr. Michael Karsch sind zuversichtlich, wieder eine große Läuferzahl am Start in Herringhausen begrüßen zu können. Wie in den vergangen Jahren wird wieder eine vermessene zehn Kilomterstrecke mit drei Runden sowie eine vermesse Kurzstrecke über fünf Kilometer angeboten. Erstmals wird es in diesem Jahr die Möglichkeit geben, auf der 10 Kilometer Hauptstrecke als Staffel mit drei Läuferinnen oder Läufern zu starten. Gestartet wird am Samstagnachmittag um 14 Uhr mit dem Lauf über fünf Kilometer. Hier sind die engagierten Mittelstreckler ebenso gefordert wie die Lust- und Freizeitläufer. Um 15 Uhr fällt dann der Startschuss für den zehn Kilometer Hauptlauf, bei dem drei Runden absolviert werden müssen. Nach dem Start auf der Langelager Straße geht es am Sportplatz vorbei, dann am Kanal entlang und weiter in Richtung Dübberortstraße. Nach dem Überqueren der Hunteburger Straße verläuft die Strecke durch das Laar wieder in Richtung Turnhalle, wo dann die nächste Runde beginnt. Ein 500 Meter Kinderlauf um 14.50 Uhr und ein zwei Kilometer Schnupperlauf um 16 Uhr runden das Angebot ab und bieten auch für Laufeinsteiger die Möglichkeit, mitzumachen. „Der Lauf ist damit Bestenlisten geeignet und es können Quali-fikationszeiten für eine Deutsche Meisterschaft gelaufen wer-den“, erläutert Organisator Dr. Michael Karsch. Die flache Stre-ckenführung in Herringhausen bietet die besten Voraussetzun-gen für schnelle Zeiten, so der erfahrene Läufer und SCH-Vizepräsident. Alle Sieger und Platzierten erhalten auf Wunsch eine Urkunde. Zusätzlich winken wertvolle Sachpreise für die Gewinner und die Besten in den jeweiligen Altersklassen. Für Zuschauer und Läufer wird es im und am Clubheim des Vereins wieder Kaffee und Kuchen sowie Kaltgetränke und Würstchen geben. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.sc-herringhausen.de. Anmeldungen sind möglich über die Osnab-rücker Laufseite www.laufen-os.de.
24.08.2012
Straßenlauf 2012
Straßenlauf in Herringhausen will es wissen! Nachdem Michael Karsch vom SC Herringhausen im letzten Jahr die Fortführung des seit 1997 bestehenden Straßenlaufes aufgrund der schlechten Teilnehmerzahlen als offen bezeichnet hat, haben sich die Verantwortlichen Helfer und Planer beim Verein aus dem Altkreis Wittlage jetzt doch noch einmal entschieden, einen Versuch zu starten. Am 6. Oktober findet in diesem Jahr die 4. Auflage des 10 km Straßenlaufes statt. Am gleichen Ort und mit den bekannt schnellen Strecken über 5 km und 10 km. Neu in diesem Jahr ist das Angebot einer Staffelwertung. Dabei sollen 3 Läufer als Verein oder Firmenwertung die 10 km aufteilen, so dass jeder eine Runde läuft und der Startläufer zusätzlich die ca 600m lange Startgerade. Der SCH erhofft sich auch dadurch ein größeres Teilnehmerfeld, denn in den letzten Jahren ist es durch Terminhäufung an diesem Wochenende zu deutlich rückläufigen Teilnehmerzahlen gekommen. Und irgendwann lohnt der immer wieder große Aufwand nicht mehr! Außendem möchte der SCH darauf verweisen, dass trotz der schnellen Strecke nicht nur die Top-Läufer angesprochen sind, sondern insbesondere auch die Hobbyläufer und die Kinder und Jugendlichen bei diesem Laufereignis willkommen sind.


Zu dieser News gibt es ein Dokument:
21.02.2012
Erfolgreiche Teilnahme des SC Herringhausen bei Landesmeisterschaften im Crosslauf in Lingen
Ein zweiter Platz in der Altersklasse M45 und einer dritter Platz in der Mannschaftswertung M40/45, das sind die beachtlichen Ergebnisse, mit denen die aktiven Läufer des SC Herringhausen von den Landesmeisterschaften im Crosslauf aus Lingen nach Hause gekommen sind. Insgesamt rund 500 Athleten waren bei den Crossmeisterschaf-ten am Start. Schnellster Herringhauser war Sebastian Masch-meyer, der für den rund 3,3 Kilometer langen Rundkurs nur 11 Minuten und 11 Sekunden benötigte. Dicht gefolgt von Dirk Girmann, der nach 11:45 Minuten ins Ziel kam und damit den zweiten Platz in der Altersklasse M45 belegte. Aber auch die Zeiten der weiteren SC-Athleten können sich sehen lassen. So erreichte Vereinspräsident Dierk Wulf in 12:27, Jörg Tischler in 12.57, Heiner Hellbaum in 13.14 und Heiko Fietze in 14.01 Mi-nuten das Ziel. Insgesamt ein hervorragendes Ergebnis für den SC Herringhausen, zumal Dirk Girmann, Dierk Wulf und Jörg Tischler mit ihrem Zieleinlauf in der Manschaftswertung M 45 noch den dritten Platz belegen konnten. Gelaufen wurde in Lingen auf einem Rundkurs von genau drei Kilometern, dem ein 150 Meter langer Weg am Start und die gleiche Länge zum Ziel vor- bzw. nachgelagert waren. Die Her-ringhauser Athleten zeigten sich begeistert von der schönen Waldstrecke, deren welliger fester Boden zwar anspruchsvoll zum Laufen aber auch ideal für gute Zeiten war. Neben dem SCH Läufern waren Athleten aus 86 anderen Vereinen in Lingen am Start.
22.09.2009
Erster Herringhauser Straßenlauf offiziell genehmigt - Amtlich vermessene Strecken über fünf und zehn Kilometer
Der erste Herringhauser Straßenlauf ist ein anerkannter Straßenlauf des Deutschen Leichtahtletik Verbandes. Stolz präsentieren Vereinsvorsitzender Dierk Wulf sowie die beiden Lauforganisatoren Jutta und Michael Karsch das amtliche Vermessungsprotokoll, in dem nun jeder Meter der fünf und zehn Kilometer langen Strecken genau dokumentiert ist. Damit haben wir jetzt die Grundlage für die Anerkennung der Ergebnisse in den Bestenlisten in den Händen, freut sich das Ehepaar Karsch. In Herringhausen können damit am 3. Oktober auch Qualifikationszeiten für eine Deutsche Meisterschaft gelaufen werden Die fünf Kilometer Strecke führt über die bisher bekannte Kurzstrecke von 5,6 Kilometer, wobei der Start 600 Meter weiter vorverlegt wurde und jetzt um 14 Uhr auf der Langelager Straße erfolgt. Bei der zehn Kilometer Strecke müssen anders als in den vergangenen Jahren erstmals nun drei Runden absolviert werden. Nach dem Start auf der Langelager Straße um 15 Uhr geht es am Sportplatz vorbei, dann am Kanal entlang und weiter in Richtung Dübberortstraße. Von dort geht es zurück Richtung Sportplatz. Nach dem Überqueren der Hunteburger Straße verläuft die Strecke durch das Laar wieder in Richtung Turnhalle, wo dann die nächste Runde beginnt. Ein Kinderlauf um 14.50 Uhr mit dem Start an der Turnhalle rundet das Laufangebot am 3. Oktober in Herringhausen ab. Anmeldungen sind über die Osnabrücker Laufseite www.laufen-os.de möglich. Für Kurzentschlossene besteht noch die Möglichkeit der Nachmeldung direkt vor dem Lauf im Clubheim des SC-Herringhausen
21.09.2009
Vier Athleten des SC Herringhausen erfolgreich beim Berlin Marathon
Mit guten Platzierungen kamen jetzt vier Läufer des SC-Herringhausen vom 36. Berlin Marathon wieder. Bei schönstem Wetter absolvierten die 42,195 Kilometer lange Distanz Dierk Wulf in einer Zeit von 3:20:59 Stunden, Carsten Schröder in 3:27:47, Heiner Hellbaum in 3:29:56 und Johannes Müller in 3:38.55. In dem Starterfeld mit über 40.000 Teilnehmern aus 122 Nationen belegten sie damit die vorderen Plätze von 3396 bis 7982. Die Herringhauser Läufer waren am Sonntagabend noch ihrer Rückkehr noch total begeistert von der tollen Atmosphäre in Berlin. Rund eine Million Menschen waren am Sonntag auf den Beinen um den Lauf zu verfolgen und die Sportler anzufeuern. „Ein wirklich beeindruckendes Schauspiel, die Stimmung an der Strecke war spitze und die klatschenden Zuschauer haben einen fast in Ziel getragen“, so die übereinstimmende Aussage der vier Herringhauer Athleten. Dennoch hatte alle vier mit den warmen frühherbstlichen Temperaturen zu kämpfen. Morgens um neun am Start war alles noch wunderbarm, aber gegen elf Uhr floss unter der strahlenden Sonne der Schweiß und die Beine wurden müde, berichten die vier, die damit auch die Einschätzung des Siegers Haile Gebrselassie teilen. Der Äthiopier ging zum vierten Mal in Folge als Sieger durchs Ziel am Brandenburger Tor. Ein neuer Weltrekord wie in den vergangenen zwei Jahren gelang ihm jedoch nicht, da auch ihm die warmen Temperaturen zu schaffen machten. Bei den Frauen machte Atsede Besuye den äthiopischen Doppelsieg perfekt. Wie in den vergangenen Jahren führte die Strecke vorbei an zahlreichen Berliner Sehenswürdigkeiten wie der Siegessäule, der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche und dem Potsdamer Platz. Nach Angaben der Veranstalter stammten 43 Prozent der angemeldeten Marathonläufer aus dem Ausland, 13 Prozent kamen aus Berlin. Den Startschuss für den Marathon auf der Straße des 17. Juni hatten am Morgen Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) und Fußball-Bundestrainer Joachim Löw gegeben.
17.04.2009
Auch international ist der SC-Herringhausen erfolgreich - Hervorragende Ergebnisse der SCH- Athleten beim Marathon in Rotterdam
Das harte Training der vergangenen Wochen hat sich gelohnt. Mit beeindruckenden Ergebnissen kehrten jetzt die SCH-Athleten Thorsten Reichelt, Stefan Köll und Jörg Avermann vom 29. Rotterdam Marathon nach Hause. Gemeinsam mit ihrem Lauffreund Stefan Last vom SC Melle 03 waren sie in Niederlande gereist, um in Rotterdam die Königsdisziplin im Laufsport über 42,195 Kilometer zu absolvieren. Bei fast optimalen äußeren Bedingungen – Sonnenschein, Temperaturen zwischen 10 bis 14 Grad und nur wenig Wind konnten Thorsten Reichelt und Stefan Last in einer hervorragenden Zeit von 2:55:34 bzw. 2:56:02 Stunden ihre persönlichen Bestzeiten unterbieten und zum wiederholten Mal einen Marathon unter der „Schallmauer“ von drei Stunden beenden. Knapp vor ihnen erreichte Jörg Avermann in nur 2:55:22 Stunden das Ziel. Zufrieden war auch Stefan Köll, der gehandicapt durch einige Verletzungen in der Vorbereitungsphase eine beachtliche Endzeit von 3:23:12 Stunden erzielte. Auf der schnellen Strecke in der niederländischen Hafenstadt unterstützen mehrere hunderttausend Zuschauer die rund 20.000 Aktiven in verschiedenen Distanzen. 6.903 Läufer, davon 178 deutsche Starter, beendeten den Marathon. Der Sieger lief in 2:04:27 Std. die drittbeste jemals weltweit erzielte Marathonzeit. Die Läufer aus Herringhausen und Melle beendeten den Wettbewerb in der Gesamtwertung auf den Plätzen 212 Jörg Avermann, 218 Thorsten Reichelt und 223 Stefan Last und 942 Stefan Köll. In der rein deutschen Wertung belegten die vier Läufer aus dem Osnabrücker Land entsprechend ihrer Einlaufreiehnfolge die Plätze 11, 12, 13 und 31. Das Foto zeigt die glücklichen Sieger (v.l.:) Stefan Köll, Jörg Avermann, Stefan Last und Thorsten Reichelt
22.02.2009
Das kleine Herringhausen ganz groß - Hervorragende Ergebnisse bei den Landesmeisterschaften im Crosslauf
Das kleine Herringhausen ganz groß: So schrieb die Neue Osnabrücker Zeitung in der vergangenen Woche über die Crosslauf-Landesmeisterschaften in Ostercappeln. Und das nicht ohne Grund. Nicht nur das der SCH mit zwölf Athleten bei den Landesmeisterschaften am Start war, auch die Ergebnisse in der Mannschaftswertung sprechen für sich. Auf der Mittelstrecke siegte die erste Herringhausener Mannschaft mit Sebastian Maschmeyer, Stefan Köll und Jörg Tischler in der Altersklasse M30/35. Die zweite Mannschaft mit Dirk Girmann, Jörg Avermann und Thors-ten Reichelt lief in der Alterklasse M40/45 auf Platz zwei. Nicht mehr auf dem Podest aber dennoch einen hervor-ragenden vierten Platz belegte die dritte Herringhausener Mannschaft mit Dierk Wulf, Heiner Hellbaum und Carsten Schröder. Einen ebenfalls hervorragenden dritten Platz in der Starterklasse M 50+ belegte die Herringhausener Mannschaft mir Jürgen Kluge, Reinhard Tschersich und dem ehemaligen SCH-Vorsitzenden Johannes Müller.
14.01.2009
Erfolgreiche SCH-Athleten beim OSC Crosslauf am Rubbenbruchsee
Winterliche Temperaturen und strahlender Sonnenschein wirkten wie ein zusätzlicher Motor für die Leichtathleten des SC-Herringhausen beim OSC-Crosslauf um den Rubbenbruchsee in Osnabrück. Mit Sebastian Maschmeyer, Stefan Köll, Jörg Avermann, Dierk Wulf und Heiner Hellmann standen gleich fünf Läufer aus dem A-Kader der Herringhausener Leichtathletikabteilung in Osnabrück am Start. Mit dabei auch die beiden SCH-Mitglieder Dustin und Marvin Karsch, die inzwischen allerdings für den OTB-Osnabrück laufen. Das schöne Wetter und die klare Luft trieben die Läufer zu Höchstleistungen an. So konnte Jörg Avermann die 10,2 Kilo-meter lange Strecke als schnellster SCH-Läufer in einer hervor-ragenden Zeit von 38 Minuten und 39 Sekunden bewältigen. Dicht gefolgt von Sebastian Maschmeyer in 38:50 Minuten und Stefan Köll in 40:28 Minuten. Nahezu zeitgleich liefen SC-Vorsitzender Dierk Wulf in 42:48 Minuten und Heiner Hellbaum in 42:49 Minuten über die Ziellinie. Die für den OTB startenden Dustin und Marvin Karsch absol-vierten die Mittelstrecke über 3.100 Meter, wobei Dustin mit einer Zeit von10:41 Minuten und Marvin mit 11:12 Minuten ins Ziel kam. Zusätzlich zu seinem Lauf über die Langstrecke ging Sebastian Maschmeyer für den SCH auch noch auf der Mittelstrecke an den Start. Seine Zielzeit dort lautete 10:54 Minuten. Das Bild zeigt die beiden für den OTB startenden Herringhauser Dustin und Martin Karsch eingerahmt vom SC-Vorsitzenden Dierk Wulf (links) und Heiner Hellbaum
05.10.2008
Sonniges Wetter und angenehme Temperaturen - Zahlreiche Läuferinnen und Läufer beim 12. Herringhauser Landschaftslauf am Start
Wieder einmal stand der Tag der Deutschen Einheit am 3 Oktober in Herringhausen ganz im Zeichen des Landschaftslaufes. Bereits zum zwölften Mal gingen in diesem Jahr die Läuferinnen und Läufer auf der Straße „Am Kindergarten“ an den Start. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen konnte Ortsbürgermeister Heiner Niemann pünktlich um 10 Uhr den Startschuß für die 5,6 Kilometer lange Kurzstrecke geben. Um 10.10 Uhr ging es dann für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am 13 Kilometer Hauptlauf auf die Strecke. Sportlich ging es auf allen Strecken zu und es wurde eifrig um jeden Platz und jede Sekunde gekämpft. Aber auch Hobbyläufer, die besonders die attraktive Strecke im Bereich Langelage und Arenshorst lobten, kamen bei der zwölften und letzten Auflage des Landschaftslaufes in dieser Form voll auf ihre Kosten. Sieger des Kurzstreckenlaufes wurde Victor Kuk vom OSC Damm, der überlegen einem nie gefährdeten Erfolg entgegen lief und mit einer Siegzeit von 18:08 Minuten ein hervorragendes Ergebnis ablieferte. Zweiter wurde Marius Hüpel (18.51 Minuten) von der LG Osnabrück. Als Dritter konnte Ingo Duda vom TV Georgsmarienhütte in 19.55 Minuten die Ziellinie überqueren. Als schnellste Frau kam Doris Nolte vom OTB in 23.10 Minuten ins Ziel. Die besten Einheimischen auf dieser Distanz waren Dustin Karsch sowie Brigitte Frost und Lisa Oelgeschläger bei den Damen. Schnellster Läufer auf der 13 Kilometer Strecke war Sebastian Scheiter von der LG Osnabrück mit einer Zeit von 49,07 Minuten ins Ziel, gefolgt von Daniel Witte vom VFL Kloster Oesede und Dirk Giermann vom SC-Herringhausen in 49,46 Minuten. Schnellste Frau war Mecki Tegeler vom SPUK e.V. gefolgt von Gisela Hörnschemeyer, die für die Crocrodiles startet. Die besten Einheimischen auf der langen Distanz waren mit Birgit Pagel und Heiner Hellbaum zwei Mitglieder der Läufergruppe des SCH. Aber auch die Zeiten der anderen SCH-Läufer können sich sehen lassen. So überquerten Stefan Köll nach 50,01 Minuten, Carsten Schröder nach 51.30 Minuten, Heiner Hellbaum nach 51,42 Minuten und Jörg Tischler nach 52.02 die Ziellinie. Die Zeiten wurden von den Herringhauser Athleten selbst gestoppt, denn aufgrund eines EDV-Fehlers stehen für den Hauptlauf leider nur die Einlaufreihenfolge und keine genauen Zeiten zur Verfügung. „Leider hat uns die Technik in diesem Jahr einen Streich gespielt, im nächsten Jahr werden wir zur Sicherheit eine zweite Zeitmessung einrichten“, bedauert Organisator Michael Karsch die fehlenden Zeiten, die trotz aller Versuche nicht zu rekonstruieren waren. Auch wenn in diesem Jahr die Teilnehmerzahl nicht ganz so hoch war wie in den vergangenen Jahren, freut sich der zweite Vorsitzende des SCH über die insgesamt gute Resonanz. Mit den rund 20 Walkern, den rund 30 Startern beim 2-Kilometer Schnupperlauf und den rund 25 Kindern beim 500 Meter Bambini Lauf konnten über 200 Starter beim 12. Herringhauser Landschaftslauf gezählt werden. Dabei war mit 73 Jahren Günter Göbel aus Bad Essen der älteste Teilnehmer, die weiteste Anreise hatte Anja Mees aus Berlin. Bei der abschließenden Siegerehrung gab es wieder Urkunden und wertvolle Sachpreise für die Siegerinnen und Sieger auf den jeweiligen Strecken. Zudem erhielt jedes Kind auf den Kurzstrecken eine Urkunde und ein kleines Geschenk. Der Dank des Vereins gelte allen Sponsoren und Helfern des Vereins, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich sei, betonte Karsch in seiner Ansprache. Im kommenden Jahr werden neben den Angeboten für die Walker und die Schnupperläufer eine vermessene Strecke über fünf und zehn Kilometer anbieten, erläutert Lauforganisator Michael Karsch die Planungen für die Zukunft. Die dann erzielten Ergebnisse würden in den Wertungs- und Bestenlisten aufgenommen. Karsch erhofft sich dadurch gerade bei den ambitionierten Läuferinnen und Läufern einen zusätzlichen Anreiz, um in Herringhausen an den Start zu gehen. Die Strecke sei flach und daher für Bestzeiten geeignet, so der langjährige Spitzenläufer.
03.10.2008
Ergebnisse der 13 Kilometer Langstrecke
Hier finden Sie die Ergebisse der 13 Kilometer Langstrecke. aufgrund eines technischen Defektes können wir nur die Einlaufliste ohne genaue Zeiten zur Verfügung stellen.


Zu dieser News gibt es ein Dokument:
03.10.2008
Ergebnisse der 5,6 Kilometer Langstrecke
Hier finden Sie die Ergebnisse der 5,6 Kilometer Strecke.


Zu dieser News gibt es ein Dokument:
24.09.2008
12. Herringhauser Landschaftslauf am 3. Oktober - Letztmalig Start über die 13 Kilometer Langstrecke
Der Tag der deutschen Einheit am 3 Oktober steht in Herringhausen wieder ganz im Zeichen des Herringhauser Landschaftslaufes. Bereits zum zwölften Mal führt der SCH in diesem Jahr die interessante und landschaftlich reizvolle Laufveranstaltung durch. Gleichzeitig wird es auch der letzte Lauf über die 13 Kilometer Langstrecke sein. Im kommenden Jahr will das Organisationsteam um Jutta und Dr. Michael Karsch einen vermessenen zehn Kilometer Lauf anbieten. Schon früh morgens, lange bevor die ersten Läuferinnen und Läufer in Herringhausen eintreffen, sind die Organisatoren mit dem Aufbau im Start- und Zielbereich beschäftigt. Der erste Startschuß fällt dann pünktlich um 10 Uhr für die 5,6 Kilometer Strecke. Auf die gleiche Strecke starten um 10.15 Uhr auch die Walkerinnen und Walker. Der 13 Kilometer lange Hauptlauf wird gegen 10.10 Uhr gestartet. Die Streckenführung über asphaltierte Straßen sowie flache Feld- und Waldwege führt von der Turnhalle Richtung Kronensee. Von dort geht es dann durch ein Waldgebiet Richtung Diepenauer Weg über die Hunteburger Straße Richtung Arenshorst, dort entlang des Arenshorstes Kirchweges durch das Golfplatzgelände an der Kirche vorbei durchs Leckerfeld bis hin zum Mittellandkanal und wie-der zurück bis zum Sportgelände nach Heringhausen. Um 11.15 Uhr ist dann der Start für den 2 Kilometer Schnupper-lauf vorgesehen und gegen 11.30 Uhr wird noch ein Kinderlauf über 500 Meter angeboten. Zusätzlich winken wertvolle Sach-preise für die Gewinner und die Besten in den jeweiligen Alters-klassen. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.sc-herringhausen.de. Anmeldungen sind über die Osnabrücker Laufseite www.laufen-os.de möglich. Für Kurzent-schlossene besteht noch die Möglichkeit der Nachmeldung direkt vor dem Lauf im Clubheim des SC-Herringhausen.
06.11.2007
Erfolgreiche SCH-Athleten beim TUI-Marathon auf Mallorca
Auch auf internationalen Boden beweist sich der SC-Herringhausen. Im Starterfeld von rund 5.100 Läuferinnen und Läufer beim TUI-Marathon auf Mallorca standen in diesem Jahr auch sieben Athleten des SC-Herringhausen. Jörg Avermann, Jutta, Karsch, Stefan Köll, Thomas Natemeyer, Dieter Pundt und Thorsten Reichelt gingen für den SCH über die 42,195 Kilometer lange Marathondistanz an den Start. Elke Natemeyer absolvierte den Halbmarathon. Bei angenehmen 22 Grad Celsius und sonnigen Himmel fiel für die sieben aktiven Sportler des SCH am Sonntagmorgen pünktich um neun Uhr der Startschuss. Die guten klimatischen Be-dingungen und die tolle Atmosphäre trieben zu Höchstleistun-gen an. Auch wenn die Streckenführung in der Altstadt von Palma de Mallorca gewöhnungsbedürftig ist, das Erlebnis eines Marathons auf der Balearen Insel entschädigt dafür allemal. Zweifellos der Höhepunkt: der Lauf durch die Altstadt Richtung Meer. Die engen Gassen boten ein unvergessliches Flair und spendeten zudem viel Schatten. Das internationale Publikum aus 42 Nationen bestätigt den Veranstaltern einmal mehr. Der von vielen Aktiven als „schönster Inselmarathon der Welt“ betitelte Lauf hat sich eine Spitzenposition auf der Beliebtheitsskala der internationalen Marathonszene gesichert. Die Veranstalter konnten in diesem Jahr eine Zuwachsrate beim Starterfeld von über 34 Prozent verbuchen. Und auch die Laufleistungen auf Mittelmeerinsel können sich sehen lassen. Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren wurden neue Streckenrekorde aufgestellt. Rekordverdächtig sind auch die Ergebnisse der Herringhauser Athleten. Mit einer hervorragenden Zeit von 2:59:07 Stunden kam Thorsten Reichelt in Ziel. Der 40jährige konnte sich auf dem letzten Kilometer knapp von seinen Laufkameraden Jörg Avermann (2:59:25) und Stefan Köll (2:59:26) absetzen. Als schnellste Frau des SCH kam Jutta Karsch in 3:23.39 Stunden ins Ziel. Sie belegte damit Platz sieben im Gesamteinlauf und Platz zwei ihrer Altersklasse, gefolgt von Dieter Pundt (3:31:35) und Thomas Natemeyer (4:03.17). Auf dem Halbmarathon-Kurs kam Elke Natemeyer mit ebenfalls hervorragenden 2:08:47 ins Ziel. Alle SCH-Starter waren begeistert vom spanischen Flair des Marathons und der guten Organisation der Veranstaltung. Auch wenn beim ersten Training auf deutschen Boden noch keine festen Zusagen zu hören waren, in vielen Hinterköpfen wird in Herringhausen schon über den TUI-Marathon 2008 nachgedacht.
19.10.2007
Hallentraining der Leichtathleten startet im November
Nachdem in den beiden letzten Jahren Läufer des SCH im Winter ein Hallentraining absolvierten und dabei eine große Resonanz erfuhren, bietet die Leichtathletik-Abteilung auch in diesem Winter ein Bauch-Beine -Po-Training an. In der zweiten Novemberwoche startet das Training unter Leitung von Michael Karsch mittwochs abends um 19 Uhr. Vorweg laufen wieder einige Teilnehmer eine rund elf Kilometer lange 'Winterrunde'. Ablaufzeit ist 17.50 Uhr an der Sporthalle in Herringhausen.
19.10.2007
SCH-Läufer starten beim TUI -Marathon auf Mallorca
An diesem Wochenende startet am 21. Oktober der 4. Palma de Mallorca Marathon. Nachdem im letzten Jahr mit Jutta und Michael Karsch sowie Dieter Pundt drei Läufer des SCH am Start unterhalb der Kathedrale von Palma waren, sind es in diesem Jahr gleich sieben Starter. Besonders gespannt sein darf man auf die Leistung von Thomas Natemeyer, der nach drei Jahren Marathonabstinenz sich auf diesen wunderschönen Lauf exellent vorbereitet hat. Sobald Ergebnisse und Bilder von dieser Veranstaltung vorliegen werden sie hier veröffentlicht.

Bildergalerien dieser Seite



Hamburg Marathon 2013



1. Herringhauser Straßenlauf 2009



OSC-Crosslauf Ostercappeln 15.02.2009



Landschaftslauf 2008